Dinge die man nach der Installation von Ubuntu 13.04 durchführen sollte

Ubuntu 13.04 Raring Ringtail wurde am 25.April 2013 released. Hier sind einige Punkte die man nach der Installation überprüfen und einstellen sollte:

1. Den besten Download Server wählen

Standardmäßig ist nicht unbedingt der beste Download Server eingestellt. Diese Einstellung kann man über Applications – System Tools – Preferences – Software & Updates einstellen. Im Drop-Down Menü einfach “others” wählen und über “Select best Server” den geeigneten Server automatisch bestimmen lassen.

best_download_server

2. Updates durchführen

Möglicherweise gibt es einige Bugs und wichtige Updates für das Release. Deshalb sollte man diese über den Software Updater prüfen und ggf. die Updates durchführen.

3. Media Codes Installieren

Aus rechtlichen Gründen wird Ubuntu nicht mit den notwendigen Media Codes für Audio und Video ausgeliefert. Die normalen Codecs lassen sich hier nachinstallieren:

apt:gstreamer0.10-plugins-ugly,gstreamer0.10-plugins-ffmpeg

4. GNOME installieren

Falls man den klassischen GNOME-Desktop anstelle von Unity verwenden möchte, kann man diesen nachträglich installieren und bei der Ubuntu Anmeldemaske diesen auswählen:

Truecrypt unter Ubuntu 12.10 und 12.04 installieren

Dieses einfache Tutorial zeigt wie man Truecrypt auf Ubuntu 12.10 und 12.04 installiert. Truecrypt ist ein Programm um Daten in verschlüsselte Partitionen abzulegen oder virtuellen verschlüsselten Containern. Da es standardmäßig nicht über das Ubuntu Software Center installiert werden kann muss dies manuell installiert werden.

  1. Ctrl+Alt+T um eine neue Konsole zu öffnen, alternativ über das Programmmenü
  2. Für die 32bit Version die Sourcen über folgenden Befehl downloaden:
    cd ~/Downloads; wget http://www.truecrypt.org/download/truecrypt-7.1a-linux-x86.tar.gz
  3. Für die 64bit Version dieser Befehl:
    cd ~/Downloads; wget http://www.truecrypt.org/download/truecrypt-7.1a-linux-x64.tar.gz
  4. Nach dem Download normal entpacken übertar -zxvf truecrypt*.gz
  5. Es gibt im Downloadverzeichnis nur 1 ausführbare Datei ./truecrypt*, im nachfolgenden Popup-Fenster noch auf "installieren"

 

Deinstallieren von Truecrypt: sudo truecrypt-uninstall.sh

 

MySQL Datenbank mit Linux sichern – Teil 1 (einfache Variante)

With the Linux console you can excellent automate the backup of MySQL databases. Prerequisite is an installed MySQL client which can be installed if required.

In the first Part I present a very simple script available which connects to the MySQL database and creates the dump file with a current timestamp in a specified directory.

The timestamp is specified in the example here with the date function and the corresponding date and time format.

This script can be executed either automatically when needed as well as a cron job. The dump file will be replayed this in a MySQL database is done in the next part, there is also simply described how to secure its MySQL database from a provider and which records to its local database.

Ubuntu 12.04: system program problem detected

Beim Starten von Ubuntu 12.04 kann es vorkommen dass direkt nach Initialisierung der GUI folgender Fehler gelegentlich auftritt:

Einen genauen Fehler konnte ich auch durch das Betrachten des Stack Trace nicht herausfinden, Abhilfe schafft hier das Löschen folgendes Verzeichnisses, danach sollte die Meldung nicht mehr auftauchen:

Alt+Tab funktioniert mit Ubuntu 12.04 nicht mehr

Nach einem Update auf Ubuntu 12.04 kann es vorkommen dass der Windows-Switcher <Alt>Tab nicht mehr funktioniert. Es gibt mehrere Ansätze wie sich dies lösen lässt (Configuration Editor) Abhilfe hat bei mir nur die Konfiguration über den CompizConfig Settings Manager geschaffen.

Dieser ist nicht standardmäßig installiert, deshalb muss man diesen erst (am besten über das Ubuntu Software Center) installieren. Nach dem Starten über Fenster Management (Window Management) den Application Switcher aktivieren und den Wert für “nächstes Fenster” (next window) auf <Alt>Tab setzen. Wichtig ist dass das Window Management auch aktiviert ist.

Ubuntu 12.04: Lautstärkeregler (Volume control) wird nicht angezeigt

Nach einem Update bzw. der Installation von Ubuntu 12.04 kann es vorkommen dass der Lautstärkeregler (bei GNOME rechts oben) nicht mehr angezeigt wird. Ob Bug oder Feature, aktivieren lässt sich dieser we folgt:

- Über die Konsole prüfen ob dieser generell installiert ist: gnome-sound-applet

- Um diese bei Systemstart automatisch auszuführen muss diese in den Autostart aufgenommen werden: System Tools/Preferences/Startup Applications folgendes Kommando einfügen: gnome-sound-applet

Wie öffnet man RAR Dateien in Linux (Ubuntu/Debian)?

Um ein RAR Archiv unter Linux zu öffnen benötigt man das Programm unrar. Unter Ubuntu und Debian kann man dies einfach über das Terminar installieren:

sudo apt-get install unrar

Anschließend werden durch Ausführen von RAR Archiven diese automatisch mit unrar geöffnet, alternativ kann man diese Datei auch auf der Konsole entpacken:

unrar x [dateiname.rar]

wobei [dateiname] durch die entsprechende Datei ersetzt werden muss.

Ubuntu 11.10: Wechseln zwischen Unity und GNOME Classic

Ab Ubuntu 11.10 wird standardmäßig für GNOME die Desktopoberfläche unity und nicht mehr GNOME classic verwendet; GNOME wird auch standardmäßig nicht mehr mit installiert.

Möchte man dennoch GNOME classic verwenden muss noch folgendes gemacht werden:

  1. Den GNOME Desktop über apt-get install installieren:
    user@ubuntupc:~$ sudo apt-get install gnome-panel
  2. Den GNOME Desktop bei der Anmeldung aktivieren:

Nach dem Aktivieren bleibt GNOME classic standardmäßig die bevorzugte Desktopumgebung.

Ubuntu mit GNOME Benutzeroberfläche

Ubuntu mit GNOME Benutzeroberfläche

 

Apache unter Ubuntu installieren

Der Apache HTTP Server ist ein frei verfügbarer und der am meisten verwendete Webserver im Internet. Darüber lassen sich statischen Webseiten sowie dynamische Webinhalte mit Perl und PHP ausliefern.

 

1. Installieren

Der Apache HTTP Server ist bereits in den Paketquellen von Ubuntu enthalten und kann über das Ubuntu Software Center geladen und installiert werden (Paketname: apache2). Alternativ kann dieser auch über die Konsole installiert werden:

2. Testen

Nach der Installation wird dieser sofort gestartet und das Ergebnis kann man über http://localhost überprüfen, hier sollte die Default-Seite (It works!) des Servers angezeigt werden.

 

3. Konfigurieren

Die Konfiguration des Webservers befindet sich standardmäßig unter /etc/apache2
- apache2.conf
- conf.d/
- envvars
- httpd.conf
- magic
- mods-available/
- mods-enabled/
- ports.conf
- sites-available/
- sites-enabled/

4. Starten und Stoppen

Die Scripte für das Starten und Stoppen des Apache findet man unter /etc/init.d ebenfalls lässt sich hier der Status des Servers anzeigen.

/etc/init.d/apache2 status  -> Apache2 is running (pid 6778).

/etc/init.d/apache2 stop / start